Über uns > Blog > Corona-Schutzimpfung – Wir lassen uns fleißig impfen!

Corona-Schutzimpfung – Wir lassen uns fleißig impfen!

03.16.2021

Unsere Mitarbeiter lassen sich fleißig impfen, um unsere Patienten und sich selbst noch besser vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen. Am 14. Januar 2021 fand der erste Impfdurchgang in Duisburg Großenbaum statt, am 10. März erhielt unsere Belegschaft in Rheinhausen die Zweitimpfung. Die Impfung hat ein externes Impf-Team durchgeführt. Der Impfstoff selbst wurde jeweils morgens vor der Impfung von einer Spedition geliefert und rekonstruiert. Das Prozedere wurde von zwei Verwaltungsfachkräften der HIRSCHEL Pflegedienste dokumentiert und bescheinigt.

Impfung als Privileg

Die Welt tritt zur Impfung an. Bisher wurden weltweit über 355 Millionen Impfdosen verabreicht. Auch bei den HIRSCHEL Pflegediensten ist die Impfbeteiligung der Belegschaft hoch. Ursula Böing-Messing, Leiterin der Beatmungs-WG in Duisburg Rheinhausen, ist besonders froh über die 100-prozentige Impfbeteiligung ihres Teams: „Wir als Pflegepersonal sehen die Impfung als Privileg an und sind dankbar!“, sagt sie.

Laut RKI wurden global mehr als 118 Millionen COVID-19-Fälle und über 2 Millionen Todesfälle gemeldet. Allein in Deutschland sind die Zahlen bisher auf über 2,5 Millionen Infektionen und über 73.000 Todesfälle angestiegen. Es besteht Handlungsbedarf!

(Quelle: Kreis- und Landesbehörden, RKI, eigene Berechnungen, Johns-Hopkins-Universität)

Warum impfen lassen?

Wir tragen als ambulanter (Intensiv-) Pflegedienst eine besondere Verantwortung. Unsere Mitarbeiter*innen kommen tagtäglich mit Risikopatienten in Kontakt. Eine Ansteckung kann für die meisten Patienten einen schweren Verlauf mit fatalen Folgen haben. Gleichzeitig riskieren unsere Pflegekräfte auch ihre eigene Gesundheit und die ihres persönlichen Umfelds. Eine Infektion hätte weitreichende Folgen: Personalausfall und Ansteckungsrisiko für Patienten, Angehörige und Kolleg*innen. Eine Impfung kann die Infektionsgefährdung signifikant reduzieren und zur Eindämmung der Pandemie beitragen, wenn im Sommer die Impfung planmäßig nun auch der Bevölkerung freisteht. Einen Weg aus der Pandemie finden wir nur gemeinsam.

 



Konversation wird geladen