Das Notfallbett

Mit dem Notfallbett für beatmete Intensivpatienten haben die Hirschel Pflegedienste eine Lösung entwickelt, die die Situation entzerrt und Kosten senkt.

Patienten, die in eine 24h-Betreuung aus dem Krankenhaus entlassen werden sollen, verfügen oftmals noch nicht über einen Pflegedienst. Die Entlassung verzögert sich, das Bett bleibt belegt.

Das Konzept:

In unserer betreuten Wohngemeinschaft für beatmete Menschen in Duisburg halten wir ein Notfallbett bereit. Binnen 24 Stunden lässt sich hier die temporäre Unterbringung eines Intensivpatienten realisieren. Eine zeitliche Begrenzung existiert nicht. Patienten genießen die Aufnahme im Notfallbett solange, bis sich eine dauerhafte Lösung gefunden hat. Auch dann, wenn die weitere Pflege nicht in unseren Händen liegt.